Friedhof Oelsnitz (V.)

Download Friedhofsbroschüre

Unser Grundsatz ist: Es kann und darf jeder Bürger auf dem Oelsnitzer Friedhof seine letzte Ruhe finden.

Die Ruhezeit für alle Bestattungen beträgt grundsätzlich 20 Jahre. Im Gegensatz zu Wahlgräbern kann bei Reihengräbern die Ruhezeit nicht verlängert werden.
Die nachfolgend genannten Gebühren sind reine Friedhofsgebühren und umfassen, soweit nicht anders angegeben, die Nutzungsgebühr für 20 Jahre, die Friedhofsunterhaltungsgebühr (FUG) für 20 Jahre, die Beisetzungsgebühr (BSG) und die Gebühr für die Kapellenbenutzung.
Leistungen von Bestattungsunternehmen und Steinmetzen sind nicht enthalten. Diese fallen je nach Beauftragung gesondert an.
Für Ihre Fragen nehmen wir uns gerne Zeit auf dem Friedhof. Die Kontaktangaben finden Sie unten.
Grundlage für die genannten Friedhofsgebühren ist die Friedhofsgebührenordnung der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Oelsnitz/V. vom 
02. April 2003 einschließlich gültiger Nachträge.

Erdreihengräber
Das sind Gräber, in denen der Reihe nach bestattet wird. Dem Nutzungsberechtigten wird die näch- ste freie Grabstelle zugewiesen.
Diese Bestattung kostet 1.050 €. (350 € Reihengrab, 300 € FUG, 400 € BSG)
Das Grab ist durch den Nutzungsberechtigten zu pflegen. Mit der Pflege kann auch eine auf dem Friedhof zugelassene Gärtnerei beauftragt werden.
Ein Grabstein kann von einem zugelassenen Steinmetz errichtet werden.

Einstellige Erdwahlgräber
Hier bietet die Friedhofsverwaltung ca. drei Grabstellen auf verschiedenen Grabfeldern an, von denen sich der Nutzungsberechtigte eine Grabstelle aussuchen kann.
Diese Bestattung kostet 1.150 €.
(450 € Grabstelle, 300 € FUG, 400 € BSG)
Das Grab ist durch den Nutzungsberechtigten zu pflegen. Mit der Pflege kann auch eine auf dem Friedhof zugelassene Gärtnerei beauftragt werden.
Ein Grabstein kann von einem zugelassenen
 Steinmetz errichtet werden.
In dieser Grabstelle kann zusätzlich noch eine Urne beigesetzt werden.

Zweistellige Erdwahlgräber
Hier bietet die Friedhofsverwaltung ca. drei Grabstellen auf verschiedenen Grabfeldern an, von denen sich der Nutzungsberechtigte eine Grab- stelle aussuchen kann.
Diese Bestattung kostet 1.900 €. (900 € Grabstelle, 600 € FUG, 400 € BSG)
Bei der zweiten Bestattung sind dann nur die anteilige Friedhofsunterhaltungsgebühr und die Nutzungsgebühr als Nachlösung auf 20 Jahre, gerechnet ab der zweiten Bestattung, sowie
die Beisetzungsgebühr und die Kapellenbenutzung zu zahlen.
Das Grab ist bzw. die Gräber sind durch den Nutzungsberechtigten zu pflegen. Mit der Pflege kann auch eine auf dem Friedhof zugelassene Gärtnerei beauftragt werden.
Ein Grabstein kann von einem zugelassenen Steinmetz errichtet werden.
In dieser Grabstelle können zusätzlich noch zwei Urnen beigesetzt werden.

Pflegevereinfachte Erdreihengräber
Die Friedhofsverwaltung übernimmt die Grabpflege der pflegevereinfachten Erdreihengräber für die Dauer der Ruhezeit. Nach etwa einem bis eineinhalb Jahren wird das Grab geebnet und 2/3 der gesamten Fläche werden mit Gras angesät, das restliche Drittel am Kopfende wird mit einem Bodendecker bepflanzt. In dem am Kopfende befindlichen Bodendeckerpflanzband dürfen Steckvasen mit Blumen abgestellt werden.
Bis zum Ebnen der Gräber bedarf es der Pflege durch die Angehörigen selbst (z. B. mit Einpflanzungen).
Wann die Gräber geebnet werden und welcher Bodendecker verwendet wird, entscheidet ausschließlich die Friedhofsverwaltung. Die Angehörigen werden vorher informiert.
 Werden Blumen von Angehörigen im Bodendeckerpflanzband abgestellt, so bedarf es der Pflege dieser durch die Angehörigen selbst.
Einpflanzungen dürfen weder auf das Bodendeckerband noch auf die Rasenfläche gestellt werden, da das Pflanzband und die Rasenfläche darunter leiden. Es besteht die Möglichkeit, Blumenzwiebeln in das Pflanzband und in die Rasenfläche zu stecken. Dies ist bei den regelmäßigen Pflegedurchgängen nicht behindernd.
Ein Denkmal kann gesetzt werden. Es dürfen nur stehende Steine ohne Sockel oder Holzkreuze aufgestellt werden. Die Kosten dafür tragen die Nutzungsberechtigten.
Diese Bestattung kostet 2.700 €.
(350 € Grabstelle, 300 € FUG, 400 € BSG, 1650 € Pflege)

Urnenwahlgräber
Hier bietet die Friedhofsverwaltung ca. drei Grabstellen auf verschiedenen Grabfeldern an, von denen sich der
Nutzungsberechtigte eine Grabstelle aussuchen kann. Diese Bestattung kostet 920 €. (450 € Grabstelle, 300 € FUG, 170 € BSG)
Das Grab ist durch den Nutzungsberechtigten zu pflegen. Mit der
Pflege kann auch eine auf dem
Friedhof zugelassene Gärtnerei beauftragt werden.
Ein stehender Grabstein kann von einem zugelassenen Steinmetz errichtet werden. In dieser Grabstelle können zwei Urnen beigesetzt werden.
Urnenreihengräber
Hier handelt es sich um ein Grabfeld, in dem der Reihe nach bestattet wird. Dem Nutzungsberechtigten wird eine Grabstelle zugewiesen.
Die Bestattung kostet 820 €.
(350 € Grabstelle, 300 € FUG, 170 € BSG)
Das Grab ist durch den Nutzungsberechtigten zu pflegen.
Mit der Pflege kann auch eine auf dem Friedhof zugelassene Gärtnerei beauftragt werden.
Ein Grabstein kann von einem zugelassenen Steinmetz errichtet werden.

Pflegevereinfachte Urnenreihengräber
Die Friedhofsverwaltung übernimmt die Grabpflege der pflegevereinfachten Urnenreihengräber für die Dauer der Ruhezeit.
Nach etwa 4 Monaten wird ein Bodendeckerpflanzband angelegt. Bis zur Erstanlage haben Angehörige Zeit, sich für ein Grabmal zu entscheiden und dies auch aufstellen zu lassen. ln dem am Kopfende befindlichen Bodendeckerband dürfen Steckvasen mit Blumen abgestellt werden. Bis zur Erstanlage der Gräber bedarf es der Pflege durch die Angehörigen selbst (z.B. mit Einpflanzungen). Wann das Pflanzband angelegt wird und welcher Bodendecker verwendet wird, entscheidet ausschließlich die Friedhofsverwaltung, die Angehörigen werden vorher informiert.
Werden Blumen von Angehörigen im Bodendeckerband abgestellt, so bedarf es der Pflege durch die Angehörigen selbst.
Einpflanzungen sollten nicht auf das Bodendeckerband gestellt werden, da das Pflanzband darunter leidet. Es besteht auch die Möglichkeit, Blumenzwiebeln in das Pflanzband zu stecken. Dies ist bei den regelmäßigen Pflegedurchgängen nicht behindernd.
Das Setzen eines Denkmales ist den
Angehörigen freigestellt, welche auch die Kosten dafür tragen.
Zulässig sind stehende Steine ohne Sockel, Pultsteine, Bücher und Holzkreuze.
Diese Bestattung kostet 1.900 €.
(350 € Grabstelle, 170 € BSG, 1.080 € Pflege und 300 € FUG)

Urnengemeinschaftsanlagen
Urnengemeinschaftsgräber
Die Friedhofsverwaltung übernimmt die Grabpflege der Urnengemeinschaftsanlage (UGA) für die Dauer der Ruhezeit.
Die Bestattungsflächen werden nach vollständiger Belegung mit einem Bodendecker bepflanzt.
Welcher Bodendecker verwendet wird, legt die Friedhofsverwaltung fest. Bis zur vollständigen Belegung dürfen auf der Bestattungsfläche Schalen, Gebinde und Blumen abgelegt werden, danach sind nur noch Steckvasen auf der Bestattungsfläche gestattet.
Die Namenszüge werden zweimal jährlich auf den Gedenkstein eingearbeitet, einmal zum Johannistag und einmal zum Ewigkeitssonntag oder nach vollständiger Belegung.
Werden Blumen und Einpflanzungen von Angehörigen vor dem Gedenkstein abgestellt, so bedarf es der Pflege dieser durch die Angehörigen selbst.
Bei den regelmäßigen Pflegedurchgängen festgestellte verwelkte Blumen und Ge-binde, vertrocknete Einpflanzungen u. ä. werden berechtigter Weise durch die Friedhofsverwaltung von der UGA entfernt und entsorgt.
Diese Bestattung kostet 1.650 €.
(350 € Grabstelle, 300 € FUG, 170 € BSG, 610 € Grabpflege, 220 € Gravur Namenszug)

 

Urnengemeinschaftsanlage Gruft

Die Friedhofsverwaltung übernimmt die Grabpflege der Urnengemeinschaftsanlage für die Dauer der Ruhezeit.
Die Bestattungsfläche ist schon vor der Belegung teilbepflanzt (z. Bsp. Rosen, blühende Sträucher).
Es besteht die Möglichkeit im vorderen Drittel Schalen, Gebinde oder Blumen abzulegen.
Die Namenszüge werden nach vollständiger Belegung auf dem Gedenkstein eingearbeitet.
Bei den regelmäßigen Pflegedurchgängen festgestellte verwelkte Blumen, Gebinde u.ä. werden berechtigter Weise durch die Friedhofsverwaltung von der Anlage entfernt und entsorgt.
Diese Bestattung kostet 1.800 €.
(350 € Grabstelle, 300 € FUG, 170 € BSG, 760 €. Grabpflege, 220 € Gravur Namenszug)
Die Friedhofskapelle steht für alle Angehörigen von Verstorbenen, gleich welcher Konfession, für Trauerfeiern und auch für weltliche Trauerfeiern zur Verfügung.
An dieser Stelle möchten wir all jenen danken, die durch ihre Grabpflege zu einem schönen Gesamteindruck unseres Friedhofes beitragen.


Für Ihre Fragen nehmen wir uns gerne Zeit.

Erreichbar sind wir Mo.- Fr. auf dem Friedhof von 06:30 Uhr-15:30 Uhr.

Friedhofsverwaltung
Tel: 037421/22929, FAX: 037421/723060

Email Friedhof